Benutzer-Menü
Benutzername Passwort
Pfarr-ABC: HIER KLICKEN!

Fotoalbum > Die Osternacht in St. Josef

Die Osternacht in St. Josef
(5 Fotos)

Beitrag von Brigitte Schwarz
01. April 2018
Auszüge aus der Predigt von P. Denis: Nachdem wir das Osterfeuer angezündet hatten, betraten wir die dunkle Kirche, um die heilige Auferstehung zu verkünden. Es war Nacht, Nacht in unseren Herzen, Nacht in der Kirche, Nacht in der Welt - aber jetzt hat ein Licht angefangen zu scheinen. Anscheinend ein zerbrechliches Licht, aber ein Licht das bis zum Ende der Zeit bestehen bleibt. Die Liturgie zeigt uns die Realität unseres christlichen Lebens. Wir haben Christus getroffen - das Licht ! Aber viele Dinge bleiben in Dunkelheit. Diese Flamme des Glaubens die wir tragen, erscheint uns manchmal zerbrechlich. Wird sie ausgehen ? Ich schaue auf mein Herz, sich schaue auf meine Pfarre, ich schaue auf mein Land, ich schaue auf die Welt und der Zweifel überfällt mich. Eines morgens, standen zwei Frauen vor dem leeren Grab und waren sehr entmutigt. Wo ist der tote Jesus ? Aber der Engel sagte, " ER ist auferstanden" sie begannen zu verstehen, dass hier eine neue Realität begonnen hat. Nicht zuerst Lösungen suchen, sondern im Glauben leben. Ja, weil die Auferstehung die Realität Gottes ist, der die Dunkelheit der Menschen überwunden hat. Sie scheint zerbrechlich zu sein, da die Kirche manchmal fragil erscheinen kann. Aber sie ist unbesiegbar, weil keine Sünde, keine Negation, kein Verfall der christlichen Kultur, die Tatsache der Auferstehung und ihre immense Konsequenz für die Welt, negieren kann.Die einzige Frage für uns ist: "WERDE ICH DIESES LICHT IN MEIN HERZ KOMMEN LASSEN?" Werde ich heute Abend ein ernsthaftes JA zu Jesus sagen ? Die Größe des Lichtes, wird vom Umfang unserer Glaubensantwort bestimmt. Bevor wir auf Gott antworten - schweigen wir . Machen wir es wie die Frauen am Grab: Lassen wir uns von der Auferstehung überraschen. Lasst uns vom Funken der Auferstehung leben, die ein ewiges Feuer entfacht. "CHRISTUS IST AUFERSTANDEN"