Benutzer-Menü
Benutzername Passwort
Pfarr-ABC: HIER KLICKEN!

Aktuelles > Aktuelles zum Pfarrprojekt "VOZAMA"

Aktuelles zum Pfarrprojekt "VOZAMA"
Am 6.Juni 2012 hat sich Bruder Claude Fritz bei seinem Österreichbesuch auch eine gute Stunde für uns Zeit genommen. Er hat am Vortag von Fronleichnam im Pfarrer-Weber-Saal mit vielen Bildern sehr interessant von der Arbeit am Projekt „VOZAMA“ erzählt.

Wir konnten nach dem „Suppensonntag 2012“ Ihre Spenden von € 2.100,-- über missio Austria an Bruder Claude nach Madagaskar überweisen. Diesmal konnten wir ihm nach dem Vortrag direkt Spenden in der Höhe von € 400,-- in die Hand drücken. Dabei waren auch die € 80,- vom entsprechenden Opferstock in der Kirche dabei. - Bruder Claude hat sich dafür persönlich ganz herzlich bedankt.

Sein Vortrag hat uns gezeigt, wie notwendig einerseits auch ihre Spenden sind und wie viel Hoffnung auf eine bessere Zukunft andererseits damit den Kindern in Madagaskar dadurch geschenkt wird.

Der Grundgedanke: Bildung spielt eine Schlüsselrolle beim Durchbrechen des Teufelskreises der Armut. Durch Bildung eignen sich die Menschen auch die Fähigkeiten und Kenntnisse an, die ihnen bessere Gesundheit, höhere Einnahmen und ein umweltfreundliches Verhalten ermöglichen.

(1) Dem Einsatz von Vozama liegt ein Netzwerk von 700 Alphabetisierungszentren zugrunde, in denen pro Jahr 10.000 Kinder aufgenommen werden. Nach dem zweijährigen Programm können alle Vozama Kinder lesen, schreiben und rechnen. In engen Klassenzimmern findet jedes der Kinder seinen Platz und malt auf einfachsten Schiefertafeln Buchstaben, sie beten gemeinsam und freuen sich, dass sie lernen dürfen.

(2) Auch die Eltern werden in die Schulungen einbezogen. Sie erfahren praktisches über Gemüseanbau, Wiederaufforstung, Familienerziehung, usw.

(3) Die Sensibilisierung der gesamten Gemeinschaft ermöglicht ein Umdenken, das allerdings ohne konkrete Maßnahmen unzureichend wäre. Durch das Anlegen von Baumschulen durch Vozama können jedes Jahr 40.000 Bäume in den Projektstandorten der Regionen Ambositra und Fianarantsoa eingesetzt werden. Jedes Kind darf seinen Baum pflanzen und beobachten, wie dieser unter Gottes Schutz wächst und gedeiht.

Ein DANKESCHÖN und ein VERGELT`S GOTT allen Spendern!